Hier finden Sie Ihr passendes Modell:

Über Uns

Unser Unternehmen steht seit 1997 für die Entwicklung und den Vertrieb von edlen Echtglas Windschotts für fast alle führenden Automarken.

 

Unsere besondere Kompetenz liegt im Bereich Sonderanfertigungen und ständigen Neuentwicklungen von Echtglas-Windschotts für alle geeignete Fahrzeugmodelle.

 

Aktuell wurde 2014 ein Windschott für den Mazda MX5 NC und eines für den Audi A3 entwickelt. Eine weiteres für den BMW F33 ist in der Herstellung fast abgeschlossen und kommt 2015 in den Verkauf.

 

Langjährige Kunden schätzen besonders die hohe Qualität unserer Produkte, unsere Zuverlässigkeit sowie die Flexibilität mit der wir unser Unternehmen führen. Die mehr als 15, beim deutschen Patent-und Markenamt angemeldeten, Geschmacksmuster zeugen von unserer Innovations- und Fachkompetenz im Bereich Glaswindschotts.

 

Auch viele namhafte Tuner und renommierte Autohäuser gehören zu unserem Kundenkreis.


 

UNSERE PRODUKTE

Ein wichtiger Baustein bei Cabrios ist das Windschott.

Es verhindert, dass der Luftstrom, der am Windschutzscheibenrahmen abreißt und danach eine „nicht zu bestimmende Wirbelfläche“ bildet,  zwischen den Sitzen oder den offenen Nackenstützen durchströmen kann.

 

Alle unsere Windabweiser wurden vom TÜV geprüft, und werden jeweils mit einem TÜV-Gutachten ausgeliefert. Die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge bleibt somit ohne eine zusätzliche Neueintragung erhalten.

 

Jedes Windschott wird fahrzeugspezifisch gefertigt.

 

Da jedes Windschott fahrzeugspezifisch gefertigt wird ist eine 100 % perfekte Passgenauigkeit garantiert. Jedes Modell ermöglicht eine uneingeschränkte Sicht nach hinten, auch bei verschlossenem Verdeck. Bei allen Komponeten wird auf eine fachgerechte, professionelle, qualitativ hochwertige Herstellung geachtet und alle Einzelteile werden einer genauen, aufwendigen Qualitätskontrolle unterzogen bevor sie in den Verkauf gelangen.


 

Die Bügeleinsätze

Offene Bügel sollten geschlossen werden, da ohne Einsätze die Luft am Schott abströmt und verstärkt durch die offenen Bügel zum Kopf gelangt. Die Entwicklung unsere Bügeleinsätze verhindern nicht nur diese unerwünschte Luftströmung sondern durch die spezielle Lochung erreichen wir auch noch eine zusätzliche Geräuschdämmung um ca. 12 db.

 

Bügeleinsätze


 

Die Höhe der Windschotts

Je größer das Windschott, desto weniger Verwirbelungen entstehen. Allerdings sollte die Größe auch nicht zu hoch gewählt werden, da sich dann die abströmende Luft vor dem Schott staut und hier für Zugerscheinungen sorgen kann. Somit steigt auch das Risiko für störende Klappergeräuschen und die Lager oder Halterungen müssen somit größer gewählt sein.

 

Man kann objektiv belegen, was ein zwei Zentimeter breiteres oder höheres Windschott ausmacht! Ebenso die Neigung der Scheibe spielt bei der Wahl auch eine entscheidende Rolle. Deshalb haben wir für unsere Windschotts die optimale Höhe und Neigung ermittelt.

 

Generell sollten Windschotts und Bügeleinsätze sehr dicht am Bügel abschließen und auch nicht nach hinten gebogen werden, da hier wiederum ein Spalt entsteht, durch den der Wind, wie durch eine Düse beschleunigt wird, zu Pfeifen führt und den Windschutz praktisch wieder aufhebt.


 

Warum Echtglas?

Gegenüberstellung Windschotts Plexiglas – ESG (Sekurit)
bzw. VSG (Verbundsicherheitsglas)

 

Sie fahren ein edles Cabriolet und legen Wert auf Sicherheit und Qualität?
Ihre Heckscheibe und die Seitenscheiben bestehen aus ESG Glas, auch Sekurit genannt. Die Frontscheibe aus VSG

 

Prüfstempel

 

Dieser Prüfstempel wird nur an authorisierte Hersteller vergeben, die auch die Qualität nach DIN/ISO 9001 des Glases garantieren!

 

Glas ist ein um vielfach härter und widerstandsfähiger als Plexiglas, Acryl, Lexan oder alle Polycarbonate – es sind und bleiben Kunststoffe!
Bei geöffnetem Fahrzeug legt sich (auch bedingt durch die statische Aufladung) Staub auf den Innenraum und das Windschott.

 

Beim Reinigen entstehen durch die geringe Härte nach kürzester Zeit Kratzer, die im Laufe der Zeit immer stärker werden und nicht mehr zu entfernen sind. Außerdem werden diese Werkstoffe sehr schnell matt und blind.

 

Hier liegt der große Unterschied, denn das Glas Windschott lässt sich, wie die übrige Verglasung an ihrem Fahrzeug, hervorragend säubern. Sie ist sehr widerstandsfähig.

 

Ferner schreibt der § 40 der STVZO vor, dass alle Scheiben, ausgenommen Abdeckungen von lichttechnischen Einrichtungen, aus Sicherheitsglas bestehen müssen!

 

Als Sicherheitsglas gelten Glas oder ein glasähnlicher Stoff deren Bruchstücke keine ernstlichen Verletzungen hervorrufen können!

 

Sie müssen mit dem amtlich zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sein (ESG oder Sekurit + DIN 1249/ISO)

 

Dies ist auch der Grund, warum für Windschotts aus Kunststoff eine TÜV Eintragung bzw. eine ABE erforderlich ist. Sie brechen nur sehr schwer und nicht in kleine Teile, was im Falle eines Unfalles zu ernstlichen Verletzungen führen kann.

 

Ferner kann Bei Verwendung von Kunststoff-Windschotts auch der Versicherungsschutz entfallen.
Unsere Windschotts bestehen aus dem geforderten Material, besitzen ein TÜV-Gutachten, das nochmals bescheinigt, dass eine Eintragung bzw. eine Abnahme nicht erforderlich ist.



Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen:
Tel.: +49 6821 99974-20
E-Mail: info@windschott.eu